Horta


Zum zweiten Jahr in Folge verbringe ich Teils meiner Ferien am Strand, irgendwo in den Kykladen.

Das Essen hier macht mir auch sehr viel Freude, denn haufenweise  einfaches grünes Zeug auf meinem Teller kann mich sehr glücklich machen. Es vergeht kaum ein Tag, ohne dass ich Horta, eine Wildpflanzenmischung, esse, und gestern habe ich es zum ersten Mal gekocht. Gefunden hatten wir die Pflanze im Supermarkt, und wenn jemand sie erkennen sollte, würde ich gerne wissen, was das genau ist. Ich vermute, dass es sich um ein Unkraut handeln könnte, der in meinem Garten in Düsseldorf wächst, aber ich kann es jetzt schlecht vergleichen.

Horta

Grüne Wildpflanzen, aber als Ersatz passen auch Radieschenblätter, Spinat oder MangoldZitronensaft Olivenöl SalzPfeffer

Die Wildpflanzen sehr gründlich waschen, im Essigwasser, und von die nicht mehr frischen Blättern und dicksten "Strunk" entfernen. Im Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und lauwarm oder kalt servieren.